Im Zuge der Hochwasserkatastrophe am 14.07.2021 wurde der Abwasserkanal im Armuthsbachtal stark beschädigt. Das Abwasserwerk der Verbandsgemeinde und die Ortsgemeinde bemüht sich gemeinsam mit Bundeswehr, THW und verschiedenen Fachfirmen darum, die Kanalstrecke zwischen Wenderfelder Mühle und Schuld zu reparieren. Aufgrund der Vielzahl von Schäden an Wirtschaftswegen, Brückenbauwerken, Sammelschächten und der Kanalverrohrung benötigt dieses Vorhaben leider nach wie vor Zeit. Bis dahin fließt das Abwasser der Gemeinde Hümmel leider ungeklärt in den Armuthsbach.

Nach wie vor ist es daher wichtig, Wasser und damit Abwasser zu sparen. Jeder Beitrag, egal wie klein er ist, entlastet den Armuthsbach und alle sich anschließenden Flüsse und Gewässer.

Auf eine private Initiative hin, wurden durch die Firma Sodasan rund 1000 Liter biologisches Flüssigwaschmittel gespendet. Es handelt sich um 2 Sorten Vollwaschmittel, die auch für Allergiker geeignet sind.

Dieses Waschmittel kann sich jeder Haushalt der Gemeinde Hümmel an folgenden Stellen kostenfrei abfüllen:

– im Hof von Claudia und Manfred Weyer-Wilkens, Kapellenstr.22, Pitscheid

– weitere Abfüllstellen in den einzelnen Ortschaften werden noch gesucht, wer sich vorstellen kann einen evtl. überdachten Platz bei sich zur Verfügung zu stellen, kann sich gerne bei Claudia Weyer (02694 9113165) oder Melanie Wilke (0152 25630302 auch über WhatsApp möglich) melden.

Es stehen pro Einwohner ca 2 Liter zur Verfügung. (Für eine Familie mit zwei Kindern also z.B. 8 Liter Waschmittel)

Da das Waschmittel in 20 Liter- Packs abgefüllt ist, bitten wir darum, sich Abfüllbehälter mit weitem Einfüllrand mitzubringen (Milchflaschen, Kanister, Gurkengläser etc.)

Die Gemeinde Hümmel begrüßt und unterstützt diese Aktion, denn gerade bei der Frage „Was geben wir alles in unser Abwasser hinein?“ können wir eine Wahl treffen. Besonders scharfe Reinigungsmittel (Z.B. für Bad und WC) und Weichspüler sind für die Natur schwer abzubauen.