Die Gemeinde HÜMMEL verfügt über rund 60 Hektar geschlossener alter Buchenwälder sowie weiterer Laubwälder, aus denen schon seit vielen Jahren kein Holz mehr genutzt wurde. Solche Buchenwälder ab einem Alter von 160 Jahren haben nur noch einen Anteil von 0,27 Prozent an der Landfläche in Deutschland und sind somit hochgradig schützenswert. Die genannten Buchenwälder der Gemeinde HÜMMEL sind mittlerweile zwischen 160 und 200 Jahre alt und wurden bislang durch die Gemeinde konsequent geschont. Einige diese urwaldnahen Buchenwälder, aber auch rund 150 Jahre alte Waldentwicklungsflächen sollen nun zum Zeitpunkt ihres maximalen ökologischen Wertes wirtschaftlich stillgelegt werden. Dazu hat der Ortsgemeinderat Hümmel eine Waldschutzsatzung beschlossen.

Sie können dieses Projekt unterstüzen und für 50 Jahre die Patenschaft für einen Quadratmeter Buchenurwald übernehmen. Die Ortsgemeinde Hümmel verpflichtet sich vertraglich, diesen Quadratmeter zu schützen und auf jeden forstwirtschaftlichen Eingriff zu verzichten.

Natur- und Klimaschutz

Die WildeBuche ist unter Totalschutz gestellt – das bedeutet für uns , dass keine Bäume gefällt werden und kein Holz aus dem Wald kommt. Dadurch findet man in diesem einzigartigen Wald uralte Bäume, die mit Pilzkonsolen besetzt sind und so unzähligen Tier- und Insektenarten einen neuen Lebensraum bieten.
Über 1.400 Insekten- und 600 Pilzarten sind auf diese Biotope angewiesen und rund ein Viertel aller Käfer in Deutschland benötigen solche Habitate. Eulen, Käuze, Spechte, Hohltauben, Eichhörnchen und viele mehr finden so in den stehenden Bäumen ihren Platz. Amphibien und Reptilien wie Kröten, Eidechsen oder Blindschleichen suchen sich dabei Baumhöhlen in Erdnähe auf.

Mit Ihrem Beitrag erhalten Sie nicht nur diesen urtümlichen Wald, sondern schützen damit zugleich unser Klima. Denn dieser Wald speichert enorme Mengen an Co2 – knapp 1.000.000 Kilogramm pro Hektar.Zudem sind naturbelassene Wälder in der Lage, die Temperatur im Sommer um mehrere Grad Celisius aktiv zu senken und Unmengen an Wasser zu speichern. Damit wirken sie einer Klimaerwärmung auf natürliche Weise entgegen.

Schutz wildlebender Tiergemeinschaften

  • Vogelarten

Die Wälder von Hümmel liegen im Vogelschutzgebiet „Ahrgebirge“. Hier kommen seltene und teils streng geschützte Vogelarten vor, wie der Habicht, Waldkauz, Schwarz-, Grün-, Bunt- und Kleinspecht sowie die Hohltaube.

  • Fledermäuse

Eine große Besonderheit stellt das artenreiche Vorkommen von Fledermäusen dar. Bechsteinfledermaus, Großes Mausohr, Zergfledermaus, Fransenfledermaus, Kleine und Große Bartfledermaus fühlen sich in den Spechthöhlen der uralten Buchen besonders wohl bei uns.

  • Wildtiere

Auch die extrem scheue Wildkatze ist in der WildenBuche häufig anzutreffen. Oder der Feuersalamander, der wie keine andere einheimische Amphibienart so sehr an einen intakten Laubwald gebunden. In der WildenBuche finden die Feuersalamander die besten Voraussetzungen:
Feuchte Gebiete, Tagverstecke zwischen dicken, alten Wurzeln und Baumhöhlen beziehungsweise in Baumstümpfen. Als nachtaktive Amphibienart können sie sich ungestört in der WildenBuche bewegen und so ein Alter von weit über 20 Jahren erreichen.

Bereits für 5 Euro können Sie Waldpate werden

Werden Sie Waldpate oder verschenken Sie ein Stück kostbaren Buchenwald, wie es ihn kaum noch gibt! Ob als Geschenk an Kunden, Jubilare oder an Konfirmanden, Hochzeitspaare und Geburtstagskinder: Ein Stück uralter Buchenwald ist ein außergewöhnliches Präsent, das nicht nur gut ankommt, sondern nachweislich Gutes tut. Setzen Sie ein Zeichen für Naturschutz und die Zukunft mit einem in Deutschland einzigartigen Projekt, ausgezeichnet von der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ als einer der herausragenden „365 Orte im Land der Ideen“.

Die Waldschutzgebühr für einen Quadratmeter Buchenurwald beträgt 5,00€ gemäß Waldschutzgebührensatzung. Dafür erhalten Sie ein individuelles Zertifikat, in dem sich die Ortsgemeine Hümmel verpflichtet, Ihre Fläche für 50 Jahre zu schützen. Als Waldpate werden Sie oder eine Person Ihrer Wahl namentlich erwähnt.

Sie erhalten das Zertifikat ressourcenschonende als PDF-Dokument.

Ich möchte Waldpate werden

Projektfläche und Waldführungen

Der Ortsgemeinderat Hümmel hat in einem ersten Schritt zwei Projektflächen ausgewiesen. Beide befinden sich zwischen den Orten Marthel und Heistert, oberhalb des Armutsbachtals.

Interessierte Besucher können sich im Rahmen einer kostenlosen Führung über das Projekt informieren und einen Eindruck von der einzigartigen Natur gewinnen. Die Führungen werden nach Voranmeldung durch den Revierförster der Ortsgemeine Hümmel durchgeführt. Termine finden Sie auf der Veranstaltungsübersicht. Zur Anmeldung

Melden Sie sich einfach per E-Mail an wildebuche@gemeinde-huemmel.de ganz unverbindlich zur Waldführung an und lernen den Urwald von morgen kennen.

Werden Sie Teil von diesem besonderen Waldschutzprojekt