Förster

Timo Schmitt, B.Sc.

Tel.: 0175 / 564 30 36

E-Mail: forst@gemeinde-huemmel.de

 

Forstbetrieb

Die Gemeinde Hümmel bewirtschaftet ihre Flächen seit 18 Jahren mit dem Ziel, urwaldähnliche Wälder entstehen zu lassen.

Dies bedeutet:

  • keine Kahlschläge
  • keine Chemie
  • Totholzerhaltung
  • Pferde statt Großmaschinen
  • urwaldähnliche Laubwälder
  • eigene, große Schutzgebiete

Diese Waldwirtschaft, die Sie auf einer kostenlosen Waldführung kennen lernen können, geschieht nach den Kriterien der Arbeitsgemeinschaft naturgemäße Waldwirtschaft (ANW) und wurde durch den FSC (= Ökosiegel mit Unterstützung aller namhaften Umweltverbände, wie z. B. Greenpeace, WWF, BUND) anerkannt.

RuheForst Hümmel

Neue Wege – die würdevolle Form des Abschieds in einem uralten Wald

Als Alternative zu herkömmlichen Bestattungsarten geht der RuheForst Hümmel neue Wege:

Die Möglichkeit, in der natürlichen Umgebung des Waldes beigesetzt zu werden, ist für viele Menschen eine würdevolle Form des Abschieds. Ruhe, Harmonie und ein ständiger Wandel der Natur spenden Trost für Angehörige und Freunde. Entsprechend wird die letzte Ruhestätte nicht Grab, sondern RuheBiotop genannt.

Interessenten können sich zu Lebzeiten informieren und beraten lassen, sich mit dem Ort vertraut machen, sich eine letzte Ruhestätte in alten, naturbelassenen Waldbeständen aussuchen.

Im Gegensatz zu etlichen anderen Bestattungswäldern ist der RuheForst Hümmel unter Totalschutz gestellt worden. Die Naturschutzmaßnahmen werden über die Grabgebühren finanziert, sodass jeder Grabkauf einen Beitrag zum Umweltschutz darstellt.

FinalForest

Ein deutscher Urwald für die Zukunft

In der Eifeler Gemeinde Hümmel-Pitscheid wächst ein Wald auf echtem Urwaldboden, wie es ihn sonst kaum noch gibt. Rund 4.000 Jahre alt ist der Rest in Trees-Wald und 100 Prozent natürlich gewachsen. Solche Wälder aus Buchen und Eichen wuchsen einst auf fast 80 Prozent der Fläche Deutschlands, heute sind nur noch wenige kleine Flecken übrig geblieben. Auch deshalb haben wir alle eine besondere Verantwortung für dieses fast verschwundene Naturerbe. Vor allem seine Böden sind gekennzeichnet durch eine große Artenvielfalt.

Machen Sie sich selbst ein Bild und überzeugen Sie sich vor Ort, wie schützenswert dieses deutsche Naturerbe ist und wie erhaben als Ruhestätte.

Wilde Buche

Schützen Sie urtümliche Buchenwälder in Deutschland 

Mit WildeBuche schützen Sie einen uralten Buchenwald in Deutschland für mindestens 50 Jahre und erhalten ein einzigartiges Ökosystem. Auf rund 4.000 Jahre altem Boden wachsen im Waldreservat in Hümmel inmitten der Eifel bis zu dreihundert Jahre alte Buchen – ein Zufluchtsort für zahlreiche bedrohte, heimische Tierarten wie Wildkatze, Schwarzspecht und Schwarzstorch. 

Verschenken Sie ein Stück kostbaren Buchenwald, wie es ihn kaum noch gibt! Ob als Geschenk an Kunden, Jubilare oder an Konfirmanden, Hochzeitspaare und Geburtstagskinder: Ein Stück uralter Buchenwald ist ein außergewöhnliches Präsent, das nicht nur gut ankommt, sondern nachweislich Gutes tut. Setzen Sie ein Zeichen für Naturschutz und die Zukunft mit einem in Deutschland einzigartigen Projekt, ausgezeichnet von der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ als einer der herausragenden „365 Orte im Land der Ideen“.